Zwischenstand aus der Jugend

Die Halbe Saison der Kids ist rum da lohnt sich doch mal ein Blick auf Tabelle:

1.Jungen
Nach dem sie letzte Saison noch den aufstieg knapp verpasst haben läuft es diese Jahr sehr gut. Mit nur einem Punktverlust (eine 6:6 zu dritt) sind wir Tabellenführer der Wochenendstaffel 2 und kann man den bisherigen Ergebnissen trauen kommt es am letzten Spieltag zum „Endspiel“ gegen TTG207 um den Aufstieg. Continue reading

SCALA 8 – Blau-Gold 1

Vor dem Spiel gab es mal wieder “leichte” Aufstellungsprobleme. Tobis Ausfall war vorher bekannt, da er einen Termin hatte und zudem krank war, Hoddl musste leider arbeiten. Nicolas und Philipp waren unter der Woche noch verletzt und konnten erst im letzten Augenblick aus dem Lazarett direkt in die Halle gebracht werden. Zudem viel Jan um 18 Uhr auf, dass er noch nicht fertig ist mit der wöchentlichen Arbeit und noch eine Überstunde einlegen muss. Nur gut, dass ich Kummer gewohnt bin und von daher eh mit 7 Leuten geplant hatte. :D Continue reading

Pokal, Pokal! Sind wir schon im Final Four?

Immer wieder diese Pokalspiele.
Fühlen wir uns da nicht immer benachteiligt?
Da muss man immer in die entferntesten Vororte Hamburgs fahren, dabei liegt unser Verein doch im Herzen von Hamburg.
Da muss man sich immer über diese blöde Vorgaberegelung ärgern, egal ob man gewinn oder verliert.
Da verliert man immer den Rhythmus und Motivation, denn Punktspiele sind doch viel cooler und schöner.
Da gewinnt man dann ein Spiel im Pokal und braucht nur noch gefühlte 21 Siege bis man endlich mal ins Viertelfinale kommt, wo es dann um den Einzug ins Final Four geht.
Ach sind diese Pokalspiele doch schön…

Letzte Woche ging bereits die zweite Runde im Pokal vorbei.
Bereits nach der Ersten Runde sind doch schon viele SCALA Teams ausgeschieden, so dass noch vier Mannschaften übrig geblieben sind und bereits um den Einzug in die dritte Runde kämpfen konnten.

Unsere Erste Herren traf dabei auf den diesjährigen Topfavoriten TSV Sasel 4, die eine richtig starke Truppe in der 1. Bzl. aufbieten und dementsprechend mit drei Punkten Vorsprung in die Sätze gegangen sind.
Unsere Erste bestätigte wiederrum Ihre momentane gute Verfassung und lieferte den Saselern eine enge Partie, verlor schließlich aber dann 6:9.

1. Herren – RAUS!
Schade (oder Glückwunsch?)

Für die zweite Herren ging es nach Hohenhorst, wo sie auf eine Mannschaft aus der
2. Kreisliga trafen, die immerhin noch kein Spiel verloren haben.
Trotzdem hatte die 2. Herren das Glück (oder das Pech?), dass Hohenhorst spielerisch doch zu limitiert war um einer soliden Mannschaftsleistung von SCALA etwas entgegenzusetzen.
So gewann die “Zwote” ungefährdet mit 9:4.

2. Herren – WEITER!
Sachsenweg, Sachsenweg – Wir fahren in den Sachsenweg! (Ist nicht mehr weit Männer)

Die Dritte Herren ist ja stets heiß auf den Pokal, weswegen der Sieg über Wedel mit 9:4 wohl sehr stark mit Mineralwasser und Apfelsaftschorle begossen wurde.
Die Dritte marschiert also ungefährdet in die nächste Runde und freut sich sicherlich auf die nächsten Runden im Pokal
- “ach wie schön wäre doch ein Derby gegen die Zweite” - träumt so mancher vor sich hin ;-)

3. Herren – WEITER!
Ich glaub hier kann man wirklich gratulieren!

Unsere 10. Herren hatte eine sicherlich gesellige und kurze Anreise nach Billstedt und durfte sich mit einem gleichwertigen Gegner messen.
Leider musste die 10. Herren mit 9:5 die Waffen strecken. Was für ein Mist, da ich mir sicher bin, dass man sehr gerne in der nächsten Runde die Sightseeing Tour nach Blankenese oder TSV Neugraben mitgemacht hätte.

10. Herren – RAUS!
Kacke! ;-)

So ist es wohl seit Jahren mal wieder der Fall, das die Hoffnungen auf ein Final-Four Turnier mit SCALA Beteiligung auf den Schultern von der Zwoten und Dritten lasten.

Die Motivation ist Enorm, jeder will in den Sachsenweg.
Wozu spielen wir eigentlich noch Punktspiele?

SCALA 1 – Zwischenbilanz

Moin Männer,
eine solide Trainingsvorbereitung, Ehrgeiz und der nicht enden wollende spaß einen wehrlosen Ball zu schlagen hat uns auf den 1. Platz der 1. Landesliga geführt.
1. Andre 4:4 nach 4:0
2. Christian 5:3 nach 1:1 :-)
3. Lars alias FCB 6:2
4. Michi 6:2
5. Grabschi 6:1
6. Appel 2:2
Das ist die Formel dafür!
Am Freitag 25.10. steigt das Topspiel in Bramfeld!Jeder der Bock und Zeit hat soll gerne vorbei kommen…
8:0 gg. 6:0 ! Das wird gut…

Scala 1 vs. Eilbeck 2

Nachdem der Saisonauftakt mit unserem
prominenten Neuzugang Lars Jetter auswärts gegen Börnsen mit einem 9:5
erfolgreich geglückt ist, sollte nunmehr in unserem Wohnzimmer gegen Eilbeck
nachgelegt werden. Eilbeck konnte ihr erstes Spiel gegen den stark einzuschätzenden
ETV 3 ebenfalls gewinnen und hat ebenso wie wir den Aufstieg in die
Hamburg-Liga als Ziel ausgerufen. So Stand also eine Standortbestimmung im
mit über 36 Scalisten gefüllten Timmerloh-Hexenkessel an. Kevin ersetzte Björn
(Nr. 6) bzw. Martin (Nr. 7) die beide nicht im (Bundes-)ländle waren.

Den Einstand nach Maß besorgte dann
auch Kevin zusammen mit Michi, die das Doppel 3 gegen Krause/Schulz souverän
mit 3:1 gewinnen konnten. Auf 2:0 konnten dann Christian B./Christian G., die
gegen das Doppel 1 Hermville/Holler eine starke Leistung und tolle Ballwechsel
zeigten und letztlich verdient mit 3:1 gewannen. Nun Stand unser mit Andre/Lars
vermeintlich stärkstes Doppel Spresny/Tietgen gegenüber und so war die Hoffnung
geweckt, in der Frühschicht auf die Siegesstraße zu fahren. Leider ging das
Doppel nach tollem Kampf und teilweise sensationellen Ballwechseln im fünften
Satz zu 9 verloren.

Oben konnten sich sowohl Andre gg.
Hermville (8/8/9) als auch Christian gg. Spresny (7/7/7) mit jeweils 3:0 und
damit deutlicher als erwartet durchsetzen.

Unser Neuzugang Lars, der sich gg.
Börnsen für zwei sehr deutliche Siege feiern ließ, unterlag leider Krause mit
+7/-7/-8/+4/-5. Auch Michi musste sich in einem ansehnlichen und hart umkämpftem
Spiel nach einer 2:0 Führung gg Holler noch mit +12/+9/-9/-9/-6 geschlagen
geben.

Unten setzte sich der bereits gg.
Börnsen ohne satzverlust gebliebene “GRABSCHI” mit aggressivem
halbdistanztopspinnspiel klar gegen Hannes Schulz mit +6/-5/+6/+9 durch. Kevin
blieb ohne seinen angestammten Schläger leider eher Chancenlos und verlor gegen
Tietgen deutlich mit -7/-8/-5.

Bergfest:5:4 für uns!

Im oberen Parkkreuz peitschten uns
die etlichen Scala-Follower zu wiederum zwei deutlichen Siegen. So konnte Andre
gg. Spresny mit einem klaren +6/+9/+7 seine weiße Weste bewahren bzw. seine
Topform mit nunmehr 4:0 Spiele bei 12:1 Sätze unterstreichen. Christian konnte
sich nach schwierigem Start letztlich auch ungefährdet mit -8/+11/+5/+6 gg.
Hermville durchsetzen und steht damit 3:1.

In der Mitte verlor Lars unerwartet
deutlich mit -10/-8/-5 gegen Holler. Gerade seine gefürchteten
Rückhandschwingen konnte er aufgrund seiner leider an diesem Abend feuchten
Beläge nicht ins Ziel bringen. Michi sicherte uns hingegen mit seinen
aggressiven Offensivkünsten in einem einseitigen Match den so wichtigen 8 Punkt
indem er Krause eindeutig mit +8/+5/+6 schlug. Beide stehen damit 2:2in der
Mitte. So war es wie schon gegen Börnsen Zeit für die Grabschi-Show, der gegen
den bisher ebenfalls mit 3:0 ungeschlagenen Tietgen nun den Sack zumachen
musste… Beide lieferten sich – ausgepeitscht von etwa 15 Scalisten – auch um
23:00 Uhr noch ein absolutes Topspiel, welches die Erwartungen voll erfüllte.
In einem wie erwartet engem und hochklassigem Spiel setzte sich der Halbfinalist
unserer Vereinsmeisterschaften mit +13/-10/+8/+12 durch und meißelte mit dem
9:5 ein deutliches Ausrufezeichen hinter unserem Austiegsziel
“Hamburg-Liga 2014″!

Nächste Woche geht es für den
Tabellenführer zum TSV Sasel 3, die mit 2:2 aktuell auf Platz 8 rangieren.