Topspiel leider ohne Sensation

Die 3. Herren hat am Freitag den 15.11.13 das Spitzenspiel in der 1. BzL-1 gegen den Top Favoriten TSV Sasel bestritten.

Unsere Nachbarn schicken die Gegner in unserer Staffel im Augenblick reihenweise mit 9:0 oder 9:1 nach Hause und brauchen dabei nicht länger als eine Stunde und paar zerquetschte. An diesem Freitag sah es aber anders aus und unser Spiel gegen Sasel dauerte fast genau so lange wie gefühlt alle Spiele vorher von Sasel zusammen.

Continue reading

Auf Wolke Sieben…

…schwebt zur Zeit die 3. Mannschaft durch die TT-Welt des HTTV!
Nach dem gelungenen Saisonstart mit nur einer Niederlage aus 6 Spielen wurde auch die 2.Pokalrunde soverän genommen.
Fairerweise muß man aber sagen: Gegen TH Eilbeck 7 hätte es aber auch anders ausgehen können, denn 6 Spiele wurden erst im 5.Satz gewonnen und nur 2 verloren.
Das war natürlich Nervenstärke.
Nach dem Pokalerfolg stand dann wieder der Ligaalltag an. Allerdings sind wir auf einer ganz speziellen Mission:
Wir mussten jetzt schon mehrere male unsere Zweite rächen: Nach deren Niederlagen gegen Eilbeck 5 sowie gegen TTG 5 – beide Spiele gingen kanpp und unnötig verloren – durften wir dann gegen diese ran und konnten beide Spiele für uns entscheiden und somit die Ehre von Scala retten.
Alle bisherigen Siege wurden durch geschlossene Mannschaftsleistungen erzielt, wobei ich unser unteres Paarkreuz mit Röggi und Manni etwas hervorheben muss:
Röggi mit 2:0 in der Mitte und 7:2 unten sowie Manni mit 7:1 untern sind Garanten für unsere Siege, sollte es einmal eng werden. Und eng bzw. spannend sind unsere Spiele bisher immer geworden. Die 1. Bezirksliga passt momentan super zu uns – da können uns auch falsche Hallenangaben oder vergessene Schläger nicht stoppen (insider).
Nächsten Freitag nun kommen die scheinbar übermächtigen Saseler zu uns (haben gegen unsere Zweite 9:0 gewonnen und auch ansonsten nicht viel zugelassen) – mal sehen, vielleicht geht ja auch da etwas. Ich vertraue auf unser geschlossenes Auftreten.

Jürgen Höse

SCALA 1 – 10:0 Punkte

Hallo Zusammen,

am Freitag fand die von vielen erwartete Spitzenpartie in der 1. Landesliga  bei Bramfeld II statt. Beide Vereine kämpften in Bestbesetzung im direkten
Duell um die Tabellenspitze! Etwa 15 Zuschauer hatten ihren Spaß!

Die Doppel begannen hochklassich. Andre/Martin vs. G.Liebers/ Hoffmeyer: 3:2 in
einem sehenswerten Spektakel toller Bälle!

Lars/Michi vs. Köhn/ Funke: 0:3 verlor unser Doppel 1!

Grabschi/Christian vs. P. Liebers/ Papenfuß:3:2 nach herrlichen rechts-links Kombinationen.

2:1

Continue reading

SCALA 1 – Zwischenbilanz

Moin Männer,
eine solide Trainingsvorbereitung, Ehrgeiz und der nicht enden wollende spaß einen wehrlosen Ball zu schlagen hat uns auf den 1. Platz der 1. Landesliga geführt.
1. Andre 4:4 nach 4:0
2. Christian 5:3 nach 1:1 🙂
3. Lars alias FCB 6:2
4. Michi 6:2
5. Grabschi 6:1
6. Appel 2:2
Das ist die Formel dafür!
Am Freitag 25.10. steigt das Topspiel in Bramfeld!Jeder der Bock und Zeit hat soll gerne vorbei kommen…
8:0 gg. 6:0 ! Das wird gut…

Punktspiele der 9.Herren gegen Wandsbeker TSV Concordia3 und gegen SCALA10

Punktspiel gegen Wandsbeker TSV Concordia3:

Am Freitag den 13.9.2013 spielten wir unsere Heimpremiere gegen den Wandsbeker TSV Concordia3. Eigentlich als Auftaktgegner geplant musste das Punktspiel leider aus Krankheits- und Urlaubsgründen um ein Woche nach hinten verlegt werden.                        Es wurde in folgender Aufstellung gespielt:                                                                           SCALA9                                                                   Concordia3                                              1. Filbrandt, Florian                                               1. Röper                                                    2. Stolz, Berthold                                                   2. Schwolow                                            3. Gronwald, Bernd                                               3.Knecht                                                     4. Younos, Walid                                                   4. Anduleit                                                 5. Islamcevic, Sajid                                               5.Worschech                                              6. Urak, Gürhan                                                     6.Glaesmann                                          Doppel                                                                                                                                     1. Filbrandt/Islamcevic                                         1.Schwolow/Knecht                 2.Stolz/Gronwald                                                  2.Röper/Glaesmann                                   3.Younos/Urak                                                      3.Worschech/Bolduan                      Doppelstart: In den Doppeln war für uns leider an diesem Tag nichts zu holen. Unser erstes Doppel Filbrandt/Islamcevic konnte zwar in Sätzen(2:3) noch das engste Spiel abliefern, jedoch lief es spielerisch nicht gut, sodass die abgegebenen Sätze deutlich     (-7; -4; -4) und die gewonnenen recht knapp(+7; +10) ausgingen. Die anderen beiden Doppel wurden leider mit 3:0 verloren(Stolz/Gronwald:-8;-9;-5 und Younos/Urak:-11;-8;-5). Mit den ersten beiden Einzeln ging es genauso weiter Ich verlor mit 1:3 gegen Schwolow (-9;-9;+7;-10) und Berthold verlor 0:3 gegen Röper (-3;-9;-4). Zu diesem Zeitpunkt stand es 0:5 gegen uns und das Spiel schien schon verloren. Die Wende sollte einer unserer Neuzugänge bringen. Bernd gewann sein Einzel gegen Anduleit knapp mit 3:2 (+7;-6;+9;-9;+4). Dieses gewonnene Einzel brachte die Hoffnung auf einen doch noch möglichen Sieg zurück. Walid gewann sein Einzel mit 3:0 gegen Knecht (+9;+13;+5), Sajid gewann ebenfalls mit 3:0 gegen Glaesmann (+6;+5;+9) und Gürhan gewann mit 3:1 gegen Worschech (-6;+11;+8;+9). Wir konnten also die Aufholjagd starten und es stand somit 4:5 für Concordia.                                                                                                       Es ging weiter mit der zweiten Einzelrunde. Ich hatte an diesem Tag scheinbar einen gebrauchten Tag erschwischt und musste mein zweites Einzel mit 0:3 gegen Röper (-8;-6;-4) abgeben. Berthold hingegen konnte sein Einzel gewinnen und spielte 3:1 gegen Schwolow (+7;-8;+12;+6). Und Bernd, Walid und Sajid bewiesen das sie da sind wenn die Mannschaft Leistungsausfälle hat. Sie gewannen ihre Einzel. Bernd 3:0 gegen Knecht (+9;+4;+5), Walid 3:0 gegen Anduleit (+5;+5;+8) und Sajid 3:0 gegen Worschech (+9;+6;+9). Nun war die Wende geschafft und es stand 8:6 für uns. Nun hing es an Gürhan oder am Abschlussdoppel. Gürhan lieferte zwar eine ordentliche zweite Partie ab verlor trotzdem leider mit 0:3 gegen Glaesmann (-8;-10;-5). Somit mussten Sajid und Ich das Abschlussdoppel für uns entscheiden, wenn wir den Sieg für unsere Mannschaft perfekt machen wollten. dies gelang uns leider nicht und wir verloren das Doppel mit 0:3 gegen Schwolow/Knecht. Endstand war somit ein 8:8, was der starken Mannschaftsleistung zu verdanken war, jeder Spieler trug etwas dazu bei, dass ein 0:5 doch noch zu einem 8:8 gedreht werden konnte. Ich für meinen Teil konnte zwar mit einem 0:4 an diesem Tag keine Punkte beitragen, hoffe aber das ich zumindest motivierend zur Seite stehen konnte.

Punktspiel gegen SCALA10

Am Freitag den 20.9.2013 spielten wir unser erstes Derby der Saison Heim gegen die 10.Herren Mannschaft. Es wurde in folgender Aufstellung gespielt:                                SCALA9                                                               SCALA10                                                   1. Filbrandt, Florian                                             1. Giese, Günther                                        2. Stolz, Berthold                                                2. Daubenmerkl, Uwe                                  3. Fuhrmann, Michael                                         3. Ewerlin, Lars                                            4. Gronwald, Bernd                                            4. Ponge, Eduard                                         5. Younos, Walid                                                5. Schomaker, Volker                                     6. Islamcevic, Sajid                                            6. Meyer, Peter                                        Doppel                                                                                                                                    1. Filbrandt/Gronwald                                          1. Giese/Ponge                                             2. Stolz/Fuhrmann                                              2. Daubenmerkl/Schomaker                         3. Younos/Islamcevic                                         3. Ewerlin/Brunner                      Doppelstart: Nachdem es in den ersten beiden Spielen eher weniger Erfolgreich in den     Doppel war, stellten wir diese ein bisschen um auch aufgrund dessen, dass Anstelle von Gürhan dieses Mal Michi mitspielte. Diese Rotation in den Doppeln griff, zum Überraschung aller, sehr Erfolgreich. Wir gewannen alle drei Doppel. Bernd und Ich gewannen gegen Uwe und Volker mit 3:2 (+5;-7;+4;-6;+9), Berthold und Michi gewannen gegen Günther und Eddy mit 3:0 (+9;+8;+1) und Walid und Sajid, unser einzig eingespieltes Doppel (letzte Saison durchgehend Doppel3), gewannen gegen Lars und Peter Brunner mit 3:1 (+5;+5;-7;+6). Weiter ging es mit der ersten Einzelrunde. Ich spielte gegen Uwe und gewann dieses Spiel knapp mit 3:2 (-4;+9;+14;-5;+12). An dieser Stelle möchte ich mich nochmals für die vielen Netz- und Kantenbälle entschuldigen. Berthold verlor 1:3 gegen Günther (-3;+11;-12;-4) und Michi verlor ebenfalls mit 1:3 gegen Eddy (+9;-9;-7;-7). Es stand also 4:2 für SCALA9. Bernd spielte gegen Lars und gewann knapp mit 3:2 (+10;-11;+8;-5;+4). Walid spielte nun gegen den zurückgekehrten Peter Meyer und konnte mit einer soliden Leistung in einer spannenden Partie mit 3:1 gewinnen (-16;+10;+3;+5). Sajid spielte gegen Volker und verlor leider mit 1:3 (-10;-10;+3;-3). Es stand also nach den Doppel und der ersten Einzelrunde 6:3 für SCALA9.                         Es ging weiter mit der zweiten Einzelrunde. Ich spielte gegen Günther verlor dieses Spiel leider mit 0:3, kam aber mit der Zeit immer besser ins Spiel (-3;-7;-10). Berthold gewann mit 3:1 gegen Uwe (-7;+6;+7;+6) und Michi gewann mit 3:2 gegen Lars (-10;+8;-9;+8;+5). Somit stand es 8:4 für SCALA9. Somit konnte Bernd das Spiel mit einem Sieg für uns entscheiden. Er musste aber erst mal warten, da Eddy zeitgleich in der 8.Herren aushalf und dort gerade sein zweites Einzel spielen musste. Somit starteten wir den nächsten Einzel Walid spielte gegen Volker und Sajid durfte gegen Peter antreten. Walid verlor sein Spiel mit 1:3 (+4;-12;-8;-8) und Sajid spielte 2:1 (-10;+4;+6), da in der Zwischenzeit Bernd sein Spiel gegen Eddy starten konnte und dieses knapp aber am Ende verdient mit 3:2 gewann (+8;-18;-7;+10;+7). Am Ende stand es überraschend 9:4, nach einer spannenden und spaßigen Partie. Zusammengefasst kann man sagen, die Rotation in den Doppel zahlte sich aus und lieferte in diesem Spiel den Auftakt für einen Sieg, der der 9.Herren im Aufstiegsrennen helfen wird. Zur 10.Herren ist zu sagen, dass auch mit dieser Mannschaft ein Platz im Aufstiegsrennen möglich ist, man dazu nur noch die vorhandene Stärke an die Platte bringen muss.

Für die 9.Herren Florian Filbrandt

Die “Zwote” auswärts bei TH Eilbeck erfolgreich

Nach der sehr unnötigen, aber im Endeffekt nicht unverdienten, Niederlage gegen die Dritte Mannschaft rund um Röggi & Co., ging es für die Zwote am Mittwoch zum Auswärtsspiel nach Eilbeck.

Für alle Beteiligten war es klar das dieses Spiel aufzeigen sollte, in welche Richtung es dieses Jahr gehen wird.
Viel wichtiger war aber die Frage ob die Truppe den Teamgeist, den Willen und die Moral hat, um gemeinsam an einem Strang zu ziehen, oder ob diese neu formierte Mannschaft ein Haufen aus Einzelspielern ist.

Der Mittwoch Abend beim Turnerbund aus Eilbeck zeigte es dann aber deutlich.
Diese Mannschaft lebt!!! Continue reading

5. Herren auswärts bei Urania

Nach dem glücklichen, wenn auch hochverdienten Punkt gegen Duwo-Lemsahl kam nun das Spiel bei Urania. Die hatten ja nun im Vergleich zur letzten Saison 5 Mann nach oben verloren. Also leichtes Spiel? Natürlich nicht. Aber uns war klar, wenn wir Punkte gegen den Abstieg holen können, müssten wir hier anfangen.

Doppel umgestellt, alles richtig 2:1 für uns. Heino und Udo harmonieren prächtig, die Gegner weniger. Urak/Wenkens wie immer eine Bank. Continue reading