Was für ein Spieltag…

10 Herren-Mannschaften.
Wieviele davon sind wirklich abstiegsgefährdet? Zwei.
Und was machen sie in diese Woche?
Gewinnen beide 9:6.
SCALA 4. gewinnt wieder 9:6 wie im Hinspiel gegen den Zweiten Schenefeld – unglaublich!
SCALA 5. verlor das Hinspiel gegen WTB 2:9 und gewinnt im Rückspiel nicht nur 5 Spiele im 5. SAtz sondern auch das Spiel mit 9:6.
Was war noch:
SCALA 1. schlägt Sasel und profitiert von der Niederlage Eilbeks gegen Börnsen.
SCALA 8. scheint ohne Schuld stärker, mit Schmugler und Meßer und schlägt Germania!
Überhaupt scheinen alle gestärkt! Rückserie = SCALA-Serie!

5. Herren 6:6 Punkte

Als Aufsteiger ist es immer schwer. Aber die 2. Bez. – verglichen mit der letzten Saison oder gar mit den Granaten in der 1. Bez. ist vergleichsweise schwach besetzt. Ein Grund bestimmt, dass einige aufgrund der Verbandsoberliga nicht absteigen mussten. So auch, meine ich, Poppenbüttel 8., die gestern zu Gast waren.

Endlich mal wieder konnten wir mit 2:1 Doppel starten, sorgt für positive Stimmung. Oben dann leider 0:2, obwohl Turhan gegen Homann 2:0 Sätze und 4:0 im 3. führte. Udo relativ chancenlos gegen Valeriy Fischers Effetbälle, der immer mehr zum “Angstgegner” mutiert. Toschi verliert gegen Poeze ganz knapp, damit 2:4.

Doch die Wende dann mit 3:2 für Olaf, 3:2 für Heino und 3:0 für Marco. 5:4.
Turhan schlägt Fischer klar, Udo müsste 2:1 in Führung gehen, verliert aber den 3. und geht im 4. unter – damit 6:5.

Nun parallel an drei Tischen drei Krimis.
Olaf und Toschi gewinnen beide 3:2 und Heino verliert 1:3, aber “Matchball” bei nun 8:6.

Und wer darf den relativ ungefährdet verwandeln? Marco führt 2:0 und 10:6, da denkt er sich, na, noch 10 Minuten bis das Licht ausgeht, lass mal 10:10 machen. Kollektives Stöhnen, aber dann knallt er wieder Vor- wie Rückhand aus der Halbdistanz dem Gegner in die Ecken und macht den Sack zu. 9:6 Endstand und sehr beruhigend, wenn man in der Tabelle nach unten schaut.

Gelungene Präsentation auf dem Oktoberfest

Wow – das war eine echte Show heute auf dem Oktoberfest Langenhorner Markt.

Michael Kruse und Christian Grabsch vom Landesliga-Tabellenführer SCALA 1. hauten sich die Top-Spins um die Ohren. Kevin zeigte ungeahnte Fähigkeiten als Moderator, gab den Zuschauern wirklich tolle Kommentare und Hinweise. Dass das Ganze gut gelang lag wohl daran, dass viele oder fast alle der zurzeit “sich kümmernden” Scalisten anwesend waren: René, Jürgen, Olaf, Röggi, Tobi T., Heiko B. und die drei genannten Protagonisten. Hans wäre stolz auf diese Vorführung gewesen!

Hab hoffentlich keinen vergessen, auch andere TT-Scalisten tragen zum momentanen Erfolg von SCALA bei. Schaut mal die Staffeln durch, wieviele Tabellenführer wir grad haben!!!

5. Herren auswärts bei Urania

Nach dem glücklichen, wenn auch hochverdienten Punkt gegen Duwo-Lemsahl kam nun das Spiel bei Urania. Die hatten ja nun im Vergleich zur letzten Saison 5 Mann nach oben verloren. Also leichtes Spiel? Natürlich nicht. Aber uns war klar, wenn wir Punkte gegen den Abstieg holen können, müssten wir hier anfangen.

Doppel umgestellt, alles richtig 2:1 für uns. Heino und Udo harmonieren prächtig, die Gegner weniger. Urak/Wenkens wie immer eine Bank. Continue reading