3. Herren gegen den Meiendorfer SV

Auswärtsspiel beim Meiendorfer SV doch leichter als vermutet…

Nachdem erfolgreichen Saisonauftakt gegen den SC Poppenbüttel, hieß es nun gegen
den Meiendorfer SV nachlegen, um DUWO und TTG, den größten Konkurrenten um den Aufstieg, auf den Fersen zu bleiben.

Wir stellten uns auf ein schweres Spiel ein, ist Meiendorf in Bestbesetzung wohl eines der
stärksten Teams der Staffel, leider spielen diese aber nur sehr selten komplett, was sich
auch in den letzten Jahren in der Platzierung widerspiegelte.
Auch gegen uns fehlten mit Scherwath, Kebenko und Schimanski gleich die nominellen 1,2 und 3 der Mannschaft, was nicht zu kompensieren war.

In den Doppeln starteten wir wieder mit dem bestmöglichen Ergebnis…

Rainer und Daniel kämpften Teubel/Hoffmann mit 3:2 nieder…
Die beiden anderen Doppel hatten es da doch etwas einfacher und fuhren ungefährdet jeweils ein 3:0 ein.

–> 3:0

Im oberen Paarkreuz lieferten sich Teubel und Rainer ein Duell auf Augenhöhe, wobei Rainer am Ende leider etwas unglücklich mit 3:2 den Kürzeren zog (Netzball von Teubel zum 11:10)

–> 3:1

Olli prophezeite gegen Hoffmann ein schweres Spiel, da ihm dessen Spielsystem nach eigener Meinung nicht lag. Zwei Sätze gingen dann auch in die Verlängerung, zum Glück mit dem besseren Ende für Olli, der das Spiel 3:0 gewinnen konnte.

–> 4:1

In der Mitte hatte es das Andre mit Jugendspieler Dreischmeier zu tun. Andre legte los wie die Feuerwehr und Darius hatte kein Mittel gegen Andre’s Aufschläge, so dass der 1. Satz dann auch sehr deutlich (für den einen oder anderen zu deutlich) mit 11:0 an Andre ging. Andre dachte nun wohl schon, er hätte Darius den Zahn gezogen, aber dem war leider nicht der Fall. Darius stellte sein Spiel um, fand ein Mittel gegen die Aufschläge von Andre und wurde immer sicherer, wo hingegen Andre leider immer unsicherer wurde. Das Spiel ging dann auch leider mit 3:2 weg.

–> 4:2

Daniel spielte gegen Hansen, der sich leider schon im Doppel am Knöchel verletzte. Trotzdem ist Hansen nie zu unterschätzen, spielt er doch meist irgendwo zwischen Genie und Wahnsinn… Dies bekam auch Daniel zu sprüren…Nach zwei sicheren Satzgewinnen traf Hansen plötzlich reihenweise und gewann den dritten Satz verdient deutlich mit 11:6. Im vierten Satz war es dann ein Spiel auf Augenhöhe, den Daniel in der Verlängerung mit 13:11 gewinnen konnte. (3:1)

–> 5:2

Karsten durfte gegen Thomsen ran, den Karsten drei Sätze lang klar beherrschte und es ab und an nur durch seine eigene Unkonzentriertheit enger in den Ergebnissen wurde. Es ist aber ein deutlicher Aufwärtstrend zu spüren  3:0

–> 6:2

Jürgen tat es Karsten gleich, hatte keinerlei Probleme mit der langen Noppe des Jugendspieler Starkgraff und gewann ebenfalls suverän mit 3:0

–> 7:2

Auch das obere Paarkreuz ließ jetzt nichts mehr anbrennen…

Olli 3:0 gegen Teubel
Rainer 3:0 gegen Hoffmann

–> 9:2

Vielen Dank noch an Peter, der es sich nicht nehmen ließ, trotz Zahn-OP an diesem Tag
in die Halle zu kommen und uns von der Bank aus zu unterstützen!

Parallel zu unserem Spiel konnte auch die 4.Herren die Punkte aus Meiendorf entführen..
ein gelungener Abend für SCALA

In der kommenden Woche ist dann für Karsten und Olli Heimpremiere gegen WTB. Für
Spannung ist gesorgt, werden wir doch leider auf Jürgen und Peter verzichten müssen…

Oliver Reinhardt

Comments are closed.